Heutrocknung

Durch die Heubelüftung, sind wir bei der Heuernte wesentlich Wetterunabhängiger.

Das Gras braucht so nur 1-2 Tage schönes Wetter, statt 3-4 Tage heißes Wetter!

Zudem werden die wertvollen Grasblättchen nicht durch häufiges wenden zerbröselt,
sondern bleiben am Grasstengel erhalten.
Wodurch mehr Nährstoffe im Heu bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die angewelkten Grasballen werden mit Warmluft, im geschlossenen Kreislauf, durchlüftet.



Das Herzstück der Anlage:

 

 

 

Die bei den Grasballen entstehende feuchte Luft, wird abgezogen, kondensiert und als trockene Warmluft wieder durch die Ballen geblasen. Somit werden aus den Grasballen, nach einigen Stunden, gut aromatisch riechende Heuballen!

 

 

 

 

 

 

Durch den völligen Verzicht auf Silofutter (Gärfutter) können wir den Käse ganz ohne Zusätze herstellen!

 

weitere Informationen zur Heutrocknung:

 

Silofreie Heumilch ( PDF )

Heutrocknung ( PDF )